Home Blog Jeden Tag Dividende

Jeden Tag Dividende

by Christian

…wird eines meiner neuen Ziele für das Jahr 2021…

Wie ich das Ziel für mich definiert habe und wie ich es erreichen werde, liesst du in diesem Beitrag.

Die Zieldefinition

Jeden Tag Dividende ist ja schon alleine deshalb unmöglich, weil an Sonntagen, Feiertagen etc. keine Bank und kein Broker eine Dividendenauszahlung vornehmen wird.

Wenn du häufiger hier unterwegs bist, hast du aber sicherlich schon gelesen, das mich viele (und von mir aus auch) kleine 😉 Dividendenzahlungen bzw. Kontoeingänge extrem Motivieren.

Das Ziel habe ich also so für mich definiert: Mindestens 365 Dividendenzahlungen von Wertpapieren (Aktien, ETFs, Reit’s etc.) sollen im Jahr 2021 auf meinem Konto eingehen.

Die Umsetzung

Das sollte ja im Prinzip kein Problem sein. Einfach 92 Aktien, die Quartalsweise auszahlen einkaufen und schon habe ich das Ziel erreicht.

Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht (für mich)…

Wenn ich im Januar damit starte, könnte ich das Ziel schon nicht mehr erreichen. Die Aktie muss in meinem Depot liegen, bevor der Ex-Dividenen Tag ist. Ausserdem müsste ich im Januar 92 Aktien kaufen. Sagen wir pro Aktie mit 50€ wäre auch ein stolzes Sümmchen 😉 von 4600€. Die habe ich gerade aber nicht.

Vorteil: Ich habe schon einige Aktien im Bestand. Davon drei Monatszahler (macht 36 Zahlungen pro Jahr), 20 Quartalszahler (80 Zahlungen pro Jahr) und vier Wertpapiere, die Jährlich Zahlen (4 pro Jahr).

Macht zusammen: 120 Zahlungen.

Diese habe ich also schon. Bleiben somit nur noch 62 Aktien (Quartalszahler), um auf 365 Dividendenzahlungen zu kommen. (oder auch nur 245 Jahreszahler)

Um die Kosten gering zu halten, setze ich auf Sparpläne. Bei meinem Broker Consors hat sich die Liste in der letzten Zeit deutlich vergrößert. Es sollte also möglich sein, hier ein paar schöne für das Depot zu finden.

Auch möchte ich mindestens immer eine komplette Aktie im Depot haben und nicht nur den Minimalbetrag von 25€ einsetzen.

Gute Idee oder Schwachsinn?

Ich weiss nicht, ob der Broker sich irgendwann bei mir beschwert, weil 30 Zahlungen mit wenigen Cent auf meinem Konto eingehen pro Monat. Aber ich denke, das sollte kein Problem sein. Ich werde die Investition pro Aktie auch erhöhen, aber erst einmal geht es mit um die Zahlungsanzahl.

Alle sprechen immer von Diversifikation: Besser geht es hier ja nicht. Und sollte eine Aktie den Bach runter gehen, habe ich kaum Verluste 😉

Natürlich soll es nicht dabei bleiben. Aber für den Anfang ist das mein Weg richtung Aktieninvest für das kommende Jahr. Ich bin gespannt, ob ich die 365 Zahlungen im Jahr 2021 erreiche und somit jeden Tag rechnerisch eine Dividende erhalte.

Ich bin ausserdem gespannt, ob ich es schaffe, die Zahlungen möglichst gleichmässig über die Monate zu verteilen. Nicht das dann wohlmöglich die meisten Zahlungen innerhalb eines Monats oder wenigen Tagen aufs Konto wandern.

Und sonst so?

Bisher habe ich im Dezember nur eine Zahlung erhalten. Jeden Tag schaue ich aufs Konto und sehe: nichts. Kein neuer Dividendeneingang. Das soll sich so ändern. Der Weg ist das Ziel.

Ich denke auch nicht, das ich dadurch eine große Rendite verpasse. Klar, sind bei 10 oder mehr Sparplänen die Gebühren erst einmal hoch, aber pro Sparplanausführung ist der Betrag doch zu vertreten.

Das Risiko ist in meinen Augen geringer, also warum nicht.

Also: Ab 01.01.2021 geht’s los und ich halte dich hier auf dem laufenden.

Bis dahin bleibt gesund.

Grüße

Christian

p.s.: Dies ist wie immer keine Anlageempfehlung. Auf keinen fall nachmachen.

2 comments
0

You may also like

2 comments

DividendenSparer 22. Dezember 2020 - 09:31

Hallo Christian,

ich finde die Idee gut, auch wenn man seine Investmententscheidungen natürlich nicht an der Zahlungsfrequenz oder dem Turnus ausrichten sollte.

Ich finde aber, wenn man sich zwischen mehreren Dividendenzahlern entscheiden kann, dann sollte man ruhig den nehmen, der einem mit dem Ausschüttungsdatum entgegen kommt.

Ich überlege derzeit auch, ob ich mein Portfolio ein wenig dahingehend optimiere, dass die Auszahlungen gleichmäßiger übers Jahr verteilt reinkommen. Derzeit ist es aber eher so, dass ich mich bei mehreren Kandidaten für den meiner Meinung nach attraktivsten entscheide, ungeachtet des Ausschüttungstermins.

Viele Grüße
Mike

Reply
Christian 23. Dezember 2020 - 12:57

Hey Mike, sehe ich genau so wie du. Nicht auf die Zahlung achten. Ich kaufe jetzt auch nicht alles, was vorbei kommt. Aber bei dem Experiment geht es mit darum, mich möglichst aus den Sparplänen von Consors zu bedienen und dabei auf das Unternehmen zu achten. Wir werden sehen, was daraus wird.
Deine Seite finde ich gut. Und im November 17 Zahlungen. das ist doch top. Und auch dein Jahresvergleich gefällt mir. Eine schöne Steigerung über die letzten Jahre. Das werde ich in einem Depotupdate der nächsten Monate mal mit einfliessen lassen. Du hast einen neuen Stammleser 😉
Viele Grüße Christian

Reply

Leave a Comment

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

*